Die Zeit : Freund oder Feind?

Immer wieder, wenn es darum geht, kurz vor einer Entscheidung zu stehen, mach ich das jetzt oder nicht, überkommt uns im letzten Augenblick doch noch der Gedanke: eigentlich habe ich doch keine Zeit dafür ? Das muss ich leider immer wieder feststellen, wenn ich mit Freunden oder Bekannten darüber spreche, dass sie eigentlich so gerne mehr Sport machen möchten aber ja keine Zeit hätten. Warum ist das so ? Klar, ich verstehe das, dass ein Training anstatt 5 Minuten nun mindestens 20 Minuten dauern kann, damit es effektiv ist. Dann noch die Hin-und Rückfahrt.

Wie wäre es aber, wenn du dir nicht gleich 3 x die Woche einen Trainings-Termin legst, sondern erstmal nur 1x die Woche. Und ich verspreche dir, du wirst dich nach dem Training so gut fühlen, mehr Energie haben, Stress abgebaut haben, dass du mehr davon haben möchtest. Und dann legst du dir einen 2. Trainings-Termin. Du wirst dich von Zeit zu Zeit fitter fühlen, so dass du konzentrierter und effektiver arbeiten wirst. Das wird dir enorm viel Zeit schenken, warte mal ab.

So ist es auch mit einer Ernährungsumstellung. Es muss doch nicht alles gleich zu 100% umgestellt werden. Kleine Stellschrauben, die bewegt werden, bringen oftmals schon so viel und lassen dich viel besser fühlen. Vielleicht gehen damit schon erste Beschwerden weg. Das Ziel meines Ernährungskonzepts ist übrigens am Ende immer : 80:20. Also zu 80% solltest du dich an deine neue Ernährung halten, zu 20 % darfst du essen, was du willst.

Also, nicht perfekt starten, sondern einfach starten, so wird die Zeit zum Freund!